Get Adobe Flash Player

Zugmoment mit Spiralfeder

Zugmoment mit Spiralfeder

Beitragvon Eckilein » Mo 18. Mai 2020, 11:29

Hallo, ich denke über folgendes nach, hab mit Federn aber keine besondere Erfahrung insbesondere Kräfte, Linearität, etc.

ich möchte ein Drehmoment bzw. den Zug einer Wickelscheibe ermitteln und anzeigen.
Die Idee ist zwei Scheiben zu nehmen (innere und äussere) und diese mittels einer Spiralfeder kraftschlüssig zu verbinden.
Die innere wird also angetrieben, auf der äusseren wird etwas aufgewickelt und das stellt natürlich einen Widerstand dar,
der eine Zugkraft bewirkt.per Skala könnte man das dann an den Scheiben direkt ablesen.

Probleme aus meiner Sicht:

Linearität der Feder
sehr kleine Kräfte (5....200 * 10E-4 Nm)

Hat sowas Sinn oder denke ich irgendwo verkehrt ?

Eckilein
Eckilein
 
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Mai 2020, 16:44

Re: Zugmoment mit Spiralfeder

Beitragvon Mugrauer » Di 19. Mai 2020, 10:39

Hallo,

das würde schon funktionieren, jedoch muss die Feder dann aus sehr dünnem Material (... sehr kleine Kräfte ...) mit vielen Windungen hergestellt werden.

Viele Grüße Mugrauer
Mugrauer
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 13. Sep 2011, 18:14

Re: Zugmoment mit Spiralfeder

Beitragvon Eckilein » Di 19. Mai 2020, 20:17

Hallo,

warum sind viele Windungen besser ?
Da sich für so eine Messung , so denke ich mal, maximal eine Verdrehung der inneren und äusseren Scheibe von 180° ergibt, hätte ich gedacht, müsste das eigentlich mit einer Windung vlt zwei gehen. Oder kommt man dann aus der Linearität raus ? VG E. Brand
Eckilein
 
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Mai 2020, 16:44

Re: Zugmoment mit Spiralfeder

Beitragvon Mugrauer » Mi 20. Mai 2020, 09:11

Hallo,

mit nur einer Windung können Sie die kleinen Kraftunterschiede nicht darstellen. Je kleiner der Drahtdurchmesser, bzw. je höher die Windungszahl, desto feiner sind die Meßwerte in Ihren Anwendungsfall. Beim Drahtdurchmesser sind Sie bei 0,1 mm am Ende, darum nur noch über die Anzahl der Windungen. Ihre Anwendung ähnelt der Funktionsweise eines Bimetall-Thermometers. Das müssten Sie einfach mal testen.

Viel Erfolg, Grüße
Mugrauer
Mugrauer
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 13. Sep 2011, 18:14


Zurück zu Berechnung / Entwicklung / Konstruktion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron